QR Code: Link zu dieser Seite
Sponsoren & Partner
Jugend Trainiert Für OlympiaDeutsche Schulsportstiftung
Noch

bis zum Herbstfinale Berlin 18.– 22. September 2016
Facebook SiteTwitter SiteYoutube Channel
Allgemeine Bestimmungen

Allgemeine Bestimmungen

1.

Gespielt wird – soweit in dieser Ausschreibung nichts anderes festgelegt ist – nach den Spielregeln des Deutschen Handballbundes. Bezugsquelle (gegen Gebühr): Deutscher Handballbund (DHB), Geschäftsstelle, Strobelallee 56, 44139 Dortmund, Tel.: 0231/9 11 91 0.

Gespielt wird mit den Bällen der Firma Molten (Offizieller Spielball - School Master Edition)

Die Regelung des TEAM-TIME-OUT findet keine Anwendung. Aufgrund der verkürzten Spielzeit wird die Zeitstrafe von 2 Minuten auf 1 Minute reduziert. Bei 7m-Entscheidungen kann der der Torwart gewechselt werden.

Hinweis: Im Jugendbereich ist ein Spielerwechsel nur möglich, wenn sich die Mannschaft im Ballbesitz befindet oder während eines Time-Outs.

2.

In der Wettkampfklasse III ist die 2-Linien-Abwehr zwingend vorgeschrieben. Bei Nicht-Einhaltung werden folgende Maßnahmen ergriffen:

Die Schiedsrichter geben ein Time-Out, verwarnen den entsprechenden Mannschaftsverantwortlichen und foerdern ihn auf, die Spielweise der Abwehr zu ändern. Sollte weiterhin keine 2-Linien-Abwehr gespielt werden, geben die Schiedsrichter ein Time-Out und entscheiden auf 7-m-Wurf (ohne Nachwurf). Die angreifende Mannschaft bleibt danach im Ballbesitz. Der erneute Angriff ist nach Anpfiff der Schiedsrichter ab der Mittellinie durchzuführen.

3.

Eine Mannschaft besteht aus maximal 11 Spielern/Spielerinnen. Die Mannschaft muss in jedem Fall mit einem Torwart/einer Torfrau spielen. Auf der Spielfläche dürfen sich gleichzeitig höchstens 7 Spieler/Spielerinnen einschließlich Torwart/Torfrau befinden. 

4.

Spielzeiten beim Bundesfinale:
Vor- und Zwischenrunde: 2x10 Minuten,
Halbfinal-, Platzierungs- und Endspiele: 2x15 Minuten,
Pause: 2 Minuten.

5.

Der Ball muss einen Umfang von 54 bis 56 cm haben.  In WK III Mädchen muss der Umfang 50 bis 52 cm betragen. 

6.

Die Ermittlung der Rangfolge nach Abschluss der Gruppenspiele erfolgt in nachstehender Reihenfolge:

a) nach Punkten

b) bei Punktgleichheit nach dem Ergebnis der direkt beteiligten Mannschaften untereinander nach Punkten

c) bei Punktgleichheit und unentschieden im direkten Vergleich zählt die Tordifferenz der direkt beteiligten Mannschaften untereinander

d) die höhere Plustorzahl der direkt beteiligten Mannschaften untereinander

e) die Tordifferenz aller Spiele

f) die höhere Plustorzahl aller Spiele.

Ist nach Anwendung dieser Regel eine Entscheidung nicht gefallen, wird der Sieger durch Siebenmeterwerfen entsprechend den Ausführungsbestimmungen für das Siebenmeterwerfen des DHB ermittelt.

Zur StartseiteDruckansichtnach oben