jtfo logo

Im Osten nichts Neues


© JTFO sampics

28.02.2018 - In der WK III haben die Langläufer aus Thüringen und Sachsen ihre Titel aus dem Vorjahr verteidigt. Ein komplett neues Podest hat sich hingegen in der WK IV ergeben.


Bei den Mädchen der WK III holte sich wie schon 2017 das Sportgymnasium Oberhof den Bundessieg. Zwar lagen die zweit- und drittplatzierten Teams vom Chiemgau Gymnasium Traunstein und Gertrud-von-le-Fort-Gymnasium Oberstdorf (beide Bayern) im heutigen Staffelwettbewerb vor den Mädchen aus Thüringen. Aber deren Vorsprung aus der Mannschaftswertung vom Vortag reichte aus, um in Summe den Vorsprung und damit auch den Bundessieg zu verteidigen.

Eindeutiger setzten sich die Jungen der WK III vom Landkreis-Gymnasium St. Annen / Außenstelle Oberwiesenthal durch. Die Sachsen hatten bei den Einzelstarts am Dienstag schon die Bestzeit markiert und bestätigten dies heute mit dem Staffelsieg. Damit verteidigten auch sie ihren Titel aus dem Vorjahr und verwiesen das "Glückauf"-Gymnasium Dippoldiswalde/Altenberg (Sachsen) und das Sportgymnasium Oberhof (Thüringen) auf die Plätze.

Bei den Mixed Teams der WK IV hingegen feiert heute ein neues Team den Bundessieg. Das schon erwähnte "Glückauf"-Gymnasium triumphierte gestern wie heute in der Loipe und sicherten sich souverän den Titel vor dem Werdenfels-Gymnasium Garmisch-Partenkirchen aus Bayern und der hessischen Rhönschule Gersfeld.

Alle weiteren Platzierungen können auf der Ergebnisseite nachgelesen werden.

kg










Deutsche Schulsportstiftung
Büro Berlin
c/o Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft
Bereich Schulsport und Bewegungserziehung
Bernhard-Weiß-Straße 6  |  10178 Berlin

fon +49 (0)30 90227 6032   |  fax +49 (0)30 90227 5699   |  e-Mail jtfo@senbjw.berlin.de


© 2015 JTFO/JTFP